Neuromuskuläre Erkrankungen

Neuroradiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Arnd Dörfler

Wichtige Zusatzinformation durch hochauflösende Magnetresonanztomographie

Die Magnetresonanztomographie ist die aussagekräftigste Untersuchung in der bildgebenden Abklärung neuromuskulärer Erkrankungen. Anhand der Verteilungsmuster der betroffenen Muskeln ermöglicht dies in vielen Fällen eine genauere Klassifikation und Differentialdiagnose der Myopathie sowie eine sichere Differenzierung zwischen akuten und degenerativen Veränderungen. Über den MR-Nachweis von Muskalatrophien und Signalauffälligkeiten erkrankter Muskelgruppen wird die Differenzierung und ätiologische Zuordnung bei Funktionsstörungen peripherer Nerven verbessert.

Neuromuskuläre MRT-Bildgebung
 
Kontakt

Sekretariat Prof. Dörfler
Telefon: 09131 85-39388

Ambulanzsekretariat 
Telefon: 09131 85-44848