Flachdetektor-CT

Neuroradiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Arnd Dörfler

Kontrolle nach Stent und Aneurysmabehandlung – ambulant, ungefährlich & zuverlässig

Dynamische Flachdetektorsysteme ermöglichen als Flachdetektor-Volumen-CT dreidimensionale Aufnahmen mit einer exzellenten räumlichen Auflösung und der Möglichkeit der multiplanaren Darstellung. Selbst kleinste Stents sind nach einer intravenösen Kontrastmittelgabe mit sehr hoher Auflösung darstellbar – ja sogar in das Stentinnere kann so hineingeschaut werden. Damit können diese Stents ambulant und ungefährlich ohne eine belastende Katheterangiographie zuverlässig kontrolliert und evtl. erneute Stenosierungen frühzeitig erfasst werden. Darüberhinaus lässt sich so häufig ein mittels neurochirurgischem Clipping behandeltes Hirnarterienaneurysma postoperativ kontrollieren.

i.v. DYNA-CT

Hochauflösende Bildgebung des Felsenbeins

Die Flachdetektor-Technik ermöglicht zudem eine hochauflösende Darstellung des Felsenbeins bei insgesamt geringerer Strahlendosis als der CT. Pathologien des Felsenbeins können so mit hoher Präzision erkannt und insbesondere auch postoperative Kontrolle nach Cochlea-Implantat oder Stapes-Prothese zuverlässig durchgeführt werden.

HR-DYNA-CT
 
Kontakt

Sekretariat Prof. Dörfler
Telefon: 09131 85-39388

Ambulanzsekretariat 
Telefon: 09131 85-44848