Thorax und Abdomen

Neuroradiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Arnd Dörfler
Thorax-CT eines Patienten mit Aortendissektion

Die konventionelle Röntgenuntersuchung ist schnell und unkompliziert durchführbar und bildet die Grundlage in der Diagnostik von Lungenerkrankungen. Bei Unklarheiten und bestimmten Fragestellungen kann eine ergänzende Computertomographie des Brustkorbes veranlasst werden. Zu den Hauptindikationen zählen:

  • Tumordiagnostik (Tumorsuche, Staging)
  • Infektionen („Pneumonie“)
  • Lungengerüsterkrankungen
  • CT-Angiographie (z.B. bei Verdacht auf Lungenembolie oder Aortendissektion) 
  •  Trauma
Abdomen-CT bei akutem Darmverschluss

Bei der Untersuchung des Bauchraumes ist in vielen Fällen die Computertomographie das Untersuchungsverfahren der Wahl. Häufig ist hierfür die Kontrastierung des Magen-Darm-Trakts durch das vorherige Trinken eine entsprechenden Kontrastmittels sowie die intravenöse Kontrastmittelgabe notwendig, um auffällige Befunde der Bauchorgane besser abgrenzen zu können.
Die Magnetresonanztomographie wird meist bei fokusierten Fragestellungen (z.B. unklare Raumforderungen der Leber) ergänzend eingesetzt.

 
Kontakt

Sekretariat Prof. Dörfler
Telefon: 09131 85-39388

Ambulanzsekretariat 
Telefon: 09131 85-44848