Mechanische Thrombektomie

Neuroradiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Arnd Dörfler
Computertomographie des Gehirns bei akutem Verschluss der rechten Hirnschlagader

Der Schlaganfall ist im fortgeschrittenen Lebensalter die häufigste Ursache für dauerhafte Behinderung und eine der häufigsten Todesursachen. Gerade ein Verschluss der großen Hirnarterien hatte in der Vergangenheit eine schlechte Prognose.
Die Neuroradiologie bietet hierbei überregional Behandlungen durch das Gefäßsystem an, um mechanisch das Blutgerinnsel aus der Hirnarterie zu entfernen und so das Gehirn wieder zu durchbluten. Hierfür steht rund um die Uhr ein erfahrenes Team in der Neuroradiologie zur Verfügung.

Bei der akuten Schlaganfallbehandlung arbeitet die Neuroradiologie eng mit den Kollegen der Neurologie, Anästhesie und Neurochirurgie zusammen, um den betroffenen Patienten die geeignete Therapie mit den bestmöglichsten Erfolgsaussichten für eine Genesung zu ermöglichen.

Angiographie (DSA) vor und nach mechanischer Thrombusentfernung (Stent-Retriever)
 
Kontakt

Sekretariat Prof. Dörfler
Telefon: 09131 85-39388

Ambulanzsekretariat 
Telefon: 09131 85-44848

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung